Oberrad.net

72-Jähriger bei Wohnungsbrand schwerverletzt

Gestern Nachmittag (3.11.) gegen 15:15 Uhr hat es in der Wohnung eines 72-Jährigen aus der Kochstraße gebrannt. Der Mann kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Nachbarn hörten den schrillen Ton des Rauchmelders aus der Wohnung des Mannes. Sie reagierten sofort und riefen die Rettungsleitstelle an. Als die ersten Polizeistreifen eintrafen, war die Wohnung bereits stark verraucht. Die schnell eintreffende Feuerwehr ging ins Haus und rettete den schwerverletzten Mann aus seinem Wohnzimmer. Mit schweren Brandverletzungen und einer Rauchvergiftung wurde der 72-Jährige in eine Klinik gebracht. Sein Zustand gilt als kritisch. Der Sachschaden der Wohnung beläuft sich auf rund 40.000 Euro. Die anderen Wohnungen sind nicht betroffen.
Quelle: Presseportal

Benefitzveranstaltungen am Samstag (27.10.2018)

Am Samstag finden zwei Benefizveranstaltungen zu Gunsten des Förderverein Spielträume e.V. (KiTa 116; Georg-Treser-Straße 51) statt.
Beginn der ersten Veranstaltung ist ab 10 Uhr auf dem Buchrainplatz, hier bietet die Gärtnerei Jung Kürbisschnitzen an.
Je verkaufter Kürbis dieser Spendenaktion, geht 1€ an den Förderverein.
Die zweite Veranstaltung findet dann abends von 19 bis 22 Uhr im Gasthaus „Grüne Soße und Mehr“ in Form eines Konzertes der Band „Winwets“ statt.
Es können Songs aus einer Anzahl von Liedern ausgewählt werden. Gegen eine Spende von 10,00 € vor Ort wird die Band euer Wunschlied dann im Zeitraum von 19-22 Uhr spielen.
Wer sich fragt, wer die Band Winwets ist, der sei an die Gewerbeschau am 15.09. erinnert: Die Band hat den Buchrainplatz bis in die Nacht gerockt.

Presse KW39/2018

FNP – Interview: Kinderbeauftragter Roland Limberg zu Flüchtlingsunterkunft und den mangelhaften Spielplätzen

Frankfurter Rundschau – Ruhe in Frieden unter Bäumen

FNP – Frankfurt hat nun einen Trauerwald

Frankfurter Rundschau – Verschwörungs-Erzählungen von Rechtsaußen

FNP – Oberrad: Protest gegen die AfD bleibt meist friedlich

Frankfurter Rundschau – Gauland in Frankfurt Ein Platz für Hass

Frankfurter Rundschau – 500 Menschen demonstrieren in Oberrad gegen Gauland

Merkurist – Protest gegen AfD in Oberrad

Ein persönlicher Eindruck von der Anti-AfD Denomstration:
Unter den Demonstierenden waren viele Anwohner aus Oberrad und dem angrenzenden Sachsenhausen. Der Protest war lautstark und friedlich. Es wurde deutlich, dass die AfD in Oberrad nicht wilkommen ist.

Brand in Mehrfamilienhaus

Am Samstag, den 22. September 2018, gegen 10.30 Uhr, kam es in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Offenbacher Landstraße zu einem Brand. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe mehrerer tausend EUR, Personen wurden nicht verletzt. Nachbarn hatten die Rauchentwicklung beobachten können und verständigten die Feuerwehr. Dieser gelang es schnell, den Brand zu löschen. Die Mieterin der Wohnung war nicht anwesend. Vermutlich nahm das Feuer von der Küche aus seinen Anfang, die Ermittlungen hierzu dauern an.

Foto: @realColaholiker auf Twitter

Kurz Berichtet KW38/2018

Explosionsgeräusche

In der Nacht von Montag auf Dienstag (17./18.09.) waren gegen Mitternacht mehrere Explosionsgeräusche in Oberrad zu hören. Der Polizei wurde durch Zeugen von Feuerwerkskörpern berichtet, welche jemand vom Balkon eines Wohnhauses geworfen hat. Allerdings konnte der genaue Balkon nicht benannt und damit die Wohnung auch nicht ausfindig gemacht werden. Es waren mehrere Polizeistreifen des Bundesaus Frankfurt und Offenbach im Einsatz.

Gewerbeschau Oberrad

Am Samstag und Sonntag (15./16.09.) fand die Gewerbeschau anläßlich der Wiedereröffnung der Offenbacher Landstraße in Oberrad statt. Die Gewerbetreibenden und Vereine präsentierten sich zwei Tage entlang der Offenbacher Landstraße und im Depot. Höhepunkte waren die Party am Buchrainplatz am Samstagabend bis Mitternacht, am Sonntag der Umzug der Gewerbetreibenden und Vereine und das bunte Bühnenprogramm auf zwei Bühnen während der beiden Tage. Bei schönstem Wetter war die Veranstaltung an beiden Tagen sehr gut besucht.

Unfallflucht Offenbacher Landstraße

Foto: Peter Knapp

Am frühen Morgen des heutigen Tages, gegen 03.40 Uhr, kam es auf der Offenbacher Landstraße zu einem Verkehrsunfall. In einer Linkskurve am Buchrainplatz wurde der VW Polo einer 22-jährigen Frankfurterin von einem BMW gerammt, dessen Fahrer sich nicht um die Folgen des Unfalles kümmerte, sondern über die Burchrainstraße flüchtete.

Die 22-Jährige Frau wurde bei dem Unfall leicht verletzt und anschließend in ein Krankenhaus verbracht. An dem Polo entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Zeugen des Unfalles teilten später mit, der Fahrer des BMW sei wie ein Betrunkener gefahren.

Der Wagen konnte später unfallbeschädigt in der de-Neufville-Straße aufgefunden werden. Der mutmaßliche Fahrer des Wagens, ein 26-jähriger Mann, wurde am Morgen in seiner Wohnung in der Offenbacher Landstraße festgenommen. Bei dem Tatverdächtigen soll noch eine Blutentnahme durchgeführt werden. Die Ermittlungen in der Sache dauern an.

Quelle: Polizeipresse

‚Frankfurt am Start’ – Gewerbeschau in Oberrad am 15. und 16. September

Nach dem erfolgreichen Start des neuen Aktionsprogramms „Frankfurt am Start“ der Wirtschaftsförderung Frankfurt im Sachsenhäuser Brückenviertel Ende Mai findet die zweite Gewerbeschau am Samstag, 15., undSonntag, 16. September, in Oberrad in der Offenbacher Landstraße und im Saalbau Depot statt. Begleitet wird die Veranstaltung von einem großen Stadtteilfest mit großem Bühnenprogramm auf dem Buchrainplatz und vielen Aktionen rund um die berühmte „Grüne Soße“.

Dabei wird der Gewerbeverein Oberrad im Rahmen des Aktionsprogramms von der Wirtschaftsförderung bei der Ausrichtung der Gewerbeschau und weiteren Aktivitäten begleitet und unterstützt. Zusätzlich beteiligen sich das Amt für Straßenbau und Erschließung (ASE), die Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main (VGF) und die Stadtentwässerung Frankfurt am Main (SEF) anlässlich der Fertigstellung der Baustelle auf der Offenbacher Landstraße mit Aktionen am Stadtteilfest.

Wirtschaftsdezernent Markus Frank freut sich, dass sich der Stadtteil Oberrad bei „Frankfurt am Start“ präsentiert: „Das neue Format der Gewerbeschau im Stadtteil ist für jeden Stadtteil eine tolle Möglichkeit, sich im Profil darzustellen. Oberrad wird die Aufmerksamkeit der Aktion nutzen und seine einzigartigen Facetten und Qualitäten im besten Licht zeigen.“ Oliver Schwebel, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung, ergänzt: „Gerade Oberrad mit seiner langen Tradition in Handwerk und Gewerbe, insbesondere natürlich der Gärtnereibetriebe, und dem eher dörflichen Charakter, stellt eine ganz andere Seite von Frankfurt dar. Wir hoffen, dass wir mit unserer umfangreichen Kommunikation auch viele Besucher aus anderen Stadtteilen nach Oberrad bringen.“

Beworben wird die Gewerbeschau über eine umfangreiche Plakatierung im Stadtgebiet, Anzeigen in Tageszeitungen, Online-Bannern, in den sozialen Netzwerken sowie auf der Website http://www.Frankfurt-am-Start.de und über die Kanäle der Partner ASE, VGF und traffiQ.

„Wir möchten uns bei den Anwohnern und Gewerbetreibenden von Oberrad mit unserer Beteiligung für die Geduld während der langen und strapaziösen Baustellenphase auf der Offenbacher Landstraße bedanken“, erläutert Stadtrat und Verkehrsdezernent Klaus Oesterling. „Wir freuen uns, dass wir eine speziell auf die Anwohner von Oberrad ausgelegte Gutscheinaktion anlässlich der Gewerbeschau umsetzen konnten und hoffen, dass diese eifrig zu Gunsten der vielen Geschäfte und Betriebe im Stadtteil genutzt wird.“

Zu erreichen ist die Gewerbeschau in Oberrad schnell und bequem mit der Straßenbahnlinie 16, die dann zugleich fürs „Sightseeing“ über den sanierten Streckenabschnitt genutzt werden kann. Am Samstag verkehrt zusätzlich die Tram-Linie 18 halbstündlich ins Gärtnerdorf. Die Kleinbuslinie 81 lässt traffiQ am Sonntag bereits ab 9 Uhr zwischen Goldbergweg und Buchrainplatz verkehren, um den Oberrädern eine gute Fahrt zum Festgottesdienst zu ermöglichen.

Als besonderes Highlight seitens der VGF werden historische Straßenbahnen (2 P-Wagen und 1 O-Wagen) im 30-Minuten-Takt über den Hauptbahnhof (Süd) und Südbahnhof als Sonderfahrten nach Oberrad fahren. Am Sonntag besteht ab 12 Uhr die Möglichkeit, ein Kanalinspektionsfahrzeug der Stadtentwässerung Frankfurt genauer unter die Lupe zu nehmen. Mitarbeiter der Stadtentwässerung demonstrieren und erläutern die Möglichkeiten der modernen Kanalinspektionstechnik.

Bernd Neumann, stellvertretender Vorsitzender des Gewerbevereins Oberrad, zeigt sich begeistert: „Super, welche Unterstützung wir hier von der Wirtschaftsförderung Frankfurt und den anderen Partnern bekommen. Wir haben mit über 40 Ausstellern und einem großen Programm für die ganze Familie so einiges auf die Beine gestellt und freuen uns jetzt auf zahlreiche Besucher.“ Auch Stadtverordneter und Ortsvorsteher Christian Becker begrüßt die Initiative sehr: „Die Möglichkeit der Darstellung der Wirtschaft des Stadtteils im Rahmen des Programms ‚Frankfurt am Start‘ bietet notwendige Perspektiven und stärkt mit dem gemeinsamen Auftritt der Betriebe, Gewerbetreibenden und Gastronomen die Wahrnehmung über die Stadtteilgrenzen hinaus. Nach der Belastung, die die Baustelle auf der Offenbacher Landstraße für die Bürgerinnen und Bürger in Oberrad darstellte, liegt hier nun die Chance für einen Neuanfang, der hoffentlich den erwünschten Aufschwung für die Gewerbetreibenden mit sich bringt.“

Detailinformationen erhalten Interessenten über die Website http://www.Frankfurt-am-Start.de, Facebook, Instagram und die begleitende App für Android und IOS.