Oberrad.net

Offenbacher Landstraße wird zur Einbahnstraße

Wegen Arbeiten der Netzdienste Rhein-Main wird die Offenbacher Landstraße am Buchrainplatz von Montag, 2. August, bis Freitag, 6. August, zur Einbahnstraße in Richtung Innenstadt.

Eine Umfahrungsempfehlung in Richtung Offenbach erfolgt über Wehrstraße und Gerbermühlstraße. Radfahrer und Fußgänger werden entlang der Baustelle geführt.

Schwerer Verkehrsunfall

Am Dienstag, den 27. Juli 2021, gegen 15.55 Uhr, befuhren zwei Pkw die Gerbermühlstraße in Richtung Frankfurt, auf dem linken bzw. rechten Fahrstreifen. Als in Höhe der Einmündung des Mainwasenweges plötzlich eine weibliche Person mit einem Einkaufswagen die Fahrbahn betrat, musste die 31-jährige Fahrerin eines Nissan Juke nach links ausweichen und kollidierte dabei mit einem VW Touran, der von einem 63-jährigen Offenbacher gesteuert wurde. Der Nissan Juke geriet durch den Aufprall ins Schleudern, prallte mit dem Heck gegen eine Ampel, überschlug sich und kam schließlich zum Stehen. Die 31-jährige Fahrerin sowie deren 23-jährige Mitfahrerin wurden durch den Unfall schwer verletzt und mussten anschließend zur stationären Aufnahme in Krankenhäuser verbracht werden. An dem Juke entstand wirtschaftlicher Totalschaden (ca. 15.000 EUR). Der Fahrer des Touran blieb unverletzt, an seinem Wagen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.500 EUR. Die Frau mit dem Einkaufswagen entfernte sich zunächst vom Unfallort, konnte jedoch gegen 18.30 Uhr in der Hanauer Landstraße angetroffen und zum 8. Polizeirevier sistiert werden. Bei ihr handelt es sich um eine 47-jährige Frau ohne festen Wohnsitz.
Quelle: Presseportal

Trickdiebe erbeuten Schmuck und Geld – Kripo Hanau sucht Zeugen

Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise, nachdem eine 65-Jährige am Freitag um ihr Erspartes sowie ihren Schmuck gebracht wurde.

Ein männlicher Anrufer, welcher sich als Polizeibeamter ausgab, rief am Freitagvormittag bei der 65 Jahre alten Frau an und täuschte eine Notlage ihres Sohnes vor. Laut Anrufer habe der Sohn eine rote Ampel missachtet und sodann eine junge Frau überfahren. Um die anstehende Haft abzuwenden, solle sie nun einen hohen Geldbetrag übergeben. In der Zeit zwischen 9.45 und 15.30 Uhr wurde die Frau genauestens angewiesen, sodass diese letztendlich Schmuck und Bargeld an eine ihr unbekannte Frau übergab. Die Abholerin war etwa 1,60 Meter groß und hatte schulterlange schwarze Haare, die zu einem tiefen Pferdeschwanz gebunden waren. An der Stirn waren die Haare kurz und gekräuselt. Sie hatte braune Augen und trug eine Brille mit einem eckigen Rahmen. Die Unbekannte trug ein helles T-Shirt, eine schwarze Hose sowie eine schwarze Lackhandtasche mit goldenem Blechverschluss. Die erste Übergabe fand kurz nach 12 Uhr in Hanau in der Rühlstraße/Hasenpfad statt. Die zweite Übergabe ereignete sich in gegen 15.30 Uhr in der Buchrainstraße (90er-Hausnummern) in Frankfurt (Oberrad). Die Kriminalpolizei sucht nun Zeugen:

Wer kann Angaben zu den Übergaben und der weiblichen Abholerin machen? Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der beiden Tatorte gesehen?

Hinweise nimmt die Kripo in Hanau unter der Telefonnummer 06181 100-123 entgegen.

Quelle: Presseportal

Fachvortrag „Vorstellung Machbarkeitsstudie Fernbahntunnel“

Die DB Netze AG stellt die Machbarkeitsstudie Fernbahntunnel in einer digitalen Informationsveranstaltung am 28. Juni um 17 Uhr vor. Der Link zu der Veranstaltung ist rechtzeitig auf https://www.fernbahntunnel-frankfurt.de/ abrufbar. Eine Tunnelzufahrt ist im Bereich Kaiserlei geplant und betrifft somit auch direkt Oberrad.

Siehe zum Thema auch den Artikel in der FNP: Hauptbahnhof Frankfurt: Bund will Fernbahntunnel für mehrere Milliarden bauen

Initiative Stolpersteine

Erstmals werden am 27. Juni Stolpersteine im Stadtteil Oberrad verlegt. Um 13.50 Uhr werden in der Seeheimer Straße 19 drei Steine zur Erinnerung an den Philosophen Theodor W. Adorno und seine Eltern verlegt. Dazu haben sich der Historiker Dieter Wesp, David Dilmaghani, Leiter des Dezernatsbüros für Kultur und Wissenschaft, und der Schauspieler Michael Quast angesagt.
Der detaillierte Plan der Verlegungen findet sich unter http://www.stolpersteine-frankfurt.de im Internet.