Kurz Berichtet KW43/2016

Unfall auf der Offenbacher Landstraße

Heute Morgen (26.10.2016) kam es auf der Offenbacher Landstraße gegen 9 Uhr zu einen Unfall. Eine Straßenbahn der Linie 16 ist mit einen Müllwagen kollidiert. Es wurde eine Person verletzt. Durch die Räumung der Unfallstelle kam es zu Verkehrsbehinderungen.
Am Nachmittag gegen 15 Uhr kam es erneut zu einem Unfall auf der Offenbacher Landstraße zwischen einer Tram und diesmal mit einem Kleinlaster wieder mit einer verletzten Person.

Karnevalisten in Oberrad suchen dringend Archivraum

Die KG „Wespen“ von 1887 e.V. sucht dringend einen Archivraum in Oberrad, da das alte Archiv wegen Hausabriss aufgegeben werden musste. Der Raum sollte ca. 10 m² haben, trocken, sauber und mit Licht versehen sein. Er wird für die Unterbringung von Uniformen, Tanzkleidern, verschiedenen Kostümen, Trainingsanzügen usw. in Schränken und auf Kleiderständern benötigt. Aus diesem Grund sollte er auch jederzeit begehbar sein, damit je nach Bedarf (verschiedene Auftritte) Kleidung geholt bzw. zurück gebracht werden kann. Kostenfrei wird wahrscheinlich nicht möglich sein, aber eine geringe Miete wäre schön.

Liebe Oberräder, sollten Sie in Ihrem Haus, Keller oder Anbau einen leerstehenden Raum haben, den Sie uns für einen längeren Zeitraum zur Verfügung stellen können, würden wir uns über Ihre Nachricht sehr freuen.

Kontakt: Daniela Hesse (dany-91@live.de) oder Anja Reutter (anja.reutter@web.de)

Begehbarer Adventskalender 2016

Update:
Alle Termine und auch die Möglichkeit selber ein Fenster zu gestalten unter: Doodle.com

Die Regale im Supermarkt füllen sich mit weihnachtlichem Gebäck und Dekoartikeln – Zeit, sich gedanklich mit dem Advent zu beschäftigen und die Planung für den begehbaren Adventskalender in Angriff zu nehmen.
Seit dem Jahr 2000 gibt es jeden Advent die Möglichkeit, nicht Türchen zu öffen, sondern Fenster zu bestaunen und die Bewohner hinter den Fenstern kennenzulernen.
Die Aktion wurde in der katholischen Herz-Jesu Gemeinde ins Leben gerufen, um für und mit dem Stadtteil den Advent anders zu „begehen“.
An jedem Abend beleuchtet eine andere Familie oder Einrichtung in unserem Stadtteil eines ihrer Fenster und lädt alle Interessierten dazu ein, sich zwischen 17.30 und 18.00 Uhr vor diesem Fenster zu versammeln, um z.B. miteinander zu singen, einem Text oder Musik zu lauschen und miteinander ins Gespräch zu kommen.
Wie bei einem richtigen Adventskalender weiß man vorher nicht, welche Überraschung sich hinter dem jeweiligen Türchen – bzw. in unserem Fall vor dem Fensterchen findet.
Die Idee hinter dieser Aktion ist nicht zuletzt, sich in der Hektik der Vorweihnachtszeit bewusst Zeit zu nehmen – für kleine Begegnungen, einen Spaziergang, einen Moment des Ankommens, ein inspirierendes Gespräch.
Eingeladen sind alle Menschen, die genau daran Spaß haben, unabhängig von Religionszugehörigkeit oder Alter.
Wer sich mit uns auf den Weg machen will und sich überraschen lassen will, der findet rechzeitig vor dem Advent die Laufzettel mit den Tagesadressen in den Kirchengemeinden, den Schaukästen und hier auf Facebook.
Alle die gerne ein Fenster gestalten und als Gastgeber fungieren wollen, sezten sich bitte mit mir in Verbindung – entweder hier über Facebook oder per E-mail an: adventskalenderoberrad@sinnundseele.de
Keine Sorge, der Aufwand als Gastgeber ist sehr gering, die Freude an einem gelungenen Abend umso größer.
Alle Termine und auch die Möglichkeit selber ein Fenster zu gestalten unter: Doodle.com

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.