Presseerklärung der Elterninitiative zum Erhalt des Abenteuerspielplatz OBERRAD

Wir, Gerd Scheele, Eckhard Gathof und Jennifer Hammann sind die gewählten Schulelternvertreter der Gruneliusschule in Frankfurt am Main Oberrad und treten stellvertretend für alle interessierten Eltern an die Öffentlichkeit.

Hintergrund:
Als Schulelternvertreter wurden wir 2013 auch Mitglieder des Kindernetzwerkes Oberrad.
Im Rahmen des Netzwerkes wurde über Jahre hinweg die Einrichtung eines Abenteuerspielplatzes OBERRAD diskutiert.
Allerdings gab es kein Geld und es fand sich niemand, der die Verantwortung und Betreuung übernehmen konnte und wollte.
Ende letzten Jahres waren dann „Haushaltsrestmittel“ der Stadt Frankfurt für den Anschub zum Start des Abenteuerspielplatzes Oberrad verfügbar. Mit Hilfe des Vereines Abenteuerspielplatz Riederwald e. V. sollte, zunächst temporär, im Mai im Grazer Weg ein Abenteuerspielplatz OBERRAD eröffnet werden. Leider kam es durch eine Verseuchung des Bodens zu Verzögerungen und das Grundstück war letztlich für einen Spielplatz nicht geeignet. Also wurde von verantwortlicher Seite der Stadt ein anderes Grundstück gesucht und an der Goetheruh (Parkplatz Scheerwald, Sachsenhäuser Landwehrweg 1001) gefunden. Im Nachhinein erwies sich dieser Standort als viel besser geeignet als der ursprünglich im Grazer Weg vorgesehene.
Schnell wurde aber auch klar, dass der Bedarf für einen Betrieb mit mindestens einem ausgebildeten Pädagogen am Standort sehr groß war. Denn so konnten die Hort- und Kindergarteneinrichtungen nach Vereinbarung auch an so manchem Vormittag zum Abenteuerspielplatz OBERRAD kommen; an den Nachmittagen sowieso. Hierbei war es sogar möglich diesen Ausflug auch dann zu unternehmen wenn, krankheitsbedingt, nur ein ausgebildeter Erzieher zur Verfügung stand, da ja auf dem Abenteuerspielplatz ein weiterer vertreten war. Auch konnten Eltern, welche ein Kind zum Fußballtraining brachten das Geschwisterkind ohne Sorge beim Abenteuerspielplatz OBERRAD abgeben, um das andere dann zum Fußball zu bringen.

Forderung:

Die Einrichtung hat sich, trotz bisher nur kurzfristigem Betrieb, in Oberrad bewährt und wird von den Kindern und Eltern intensiv und gern in Anspruch genommen. Wir die Eltern aus Oberrad fordern daher den Abenteuerspielplatz OBERRAD genauso wie die bisher betriebenen 8 anderen Abenteuerspielplätze in Frankfurt im Ganzjahresbetrieb zu finanzieren.
Damit dies auch geschieht, haben wir verschiedene Aktionen, mit den Kindern und Eltern Oberrads, bis zum endgültigen Haushaltsbeschluss am 18.12.2014 und darüber hinaus geplant.

Fahrplan der Aktionen für 2014:

27.10.2014 Start der Unterschriftenaktion zum Erhalt des Abenteuerspielplatzes OBERRAD.
ORT: Abenteuerspielplatz OBERRAD mit Herrn Oberbürgermeister Feldmann, Eltern und der Presse. Scheerwald Parkplatz (An der Goetheruh, Sachsenhäuser Landwehrweg 1001)
Uhrzeit:12:00 Uhr.

ab dem 27.10.2014 Flugblattverteilaktion an die Bürgerinnen und Bürger Oberrads durch die Kinder Oberrads zur Unterschriftensammlung.

08.11.2014 Unterschriften sammeln auf dem Oberräder Wochenmarkt.
Ort: Öberräder Wochenmarkt.
Buchreinplatz FFM Oberrad.
Uhrzeit: 9:00 bis 12:00 Uhr.

11.11.2014 Martinsumzug der 1. Klassen der Gruneliusschule von der Schule zum Abenteuerspielplatz OBERRAD.
Ort: Start Gruneliusschule, Ziel Abenteuerspielplatz OBERRAD mit Martinsfeuer.
Uhrzeit: gegen 17:00 Uhr

13.11.2014 Übergabe der bis zu diesem Zeitpunkt gesammelten Unterschriften, bei der Sitzung des Jugend- und Sozialausschusses der Frankfurter Stadtverordneten, an Frau Prof. Dr. Birkenfeld und den Stadtverordnetenvorsteher.
Ort: Sitzungsraum des Jugend- und Sozialausschusses.
Uhrzeit: 17:00 Uhr

11.12.2014 Nachfrage im Jugend- und Sozialausschuss bezüglich der Beschlüsse zur Finanzierung des Abenteuerspielplatz OBERRAD.

18.12.2014 Nachfrage an die Stadtverordnetenversammlung zu der Finanzierung des Abenteuerspielplatz OBERRAD.

21.12.2014 Verkauf, von allerlei Basteleien der Kinder Oberrads und Spendensammlung zu Gunsten des Abenteuerspielplatz
Ort: Oberräder Weihnachtsmarkt auf dem Buchreinplatz in Oberrad.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Presse KW44/2014

Guter Artikel über die Bemühungen den Abenteuerspielplatz Oberrad zu erhalten:
FNP – Auf der Suche nach dem Geldtopf
Hintergrundinfos: Abenteuerspielplatz Oberrad

FNP – Sänger sammeln 900 Euro für die Arche

FNP – Montagsclub trifft sich

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Herbstshow des Gewerbeverein am 09. November 2014

Herbstshow Gewerbeverein Oberrad

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Presse KW43/2014

FNP – Ferien auf dem Abenteuerspielplatz

FNP – Handwerkskunst für den guten Zweck

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Presse KW42/2014

FAZ – Wieder Flugzeugteile im Frankfurter Stadtwald gefunden

FNP – Großes Flugzeugteil im Stadtwald gefunden

FNP – Buchrainplatz wird grüner

FNP – Kein Abenteuer ohne Geld

FNP – Kinder helfen Taubenprojekt

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Presse KW41/2014

FNP – Männer sind Mangelware

FNP – Konzertabend soll nur Premiere gewesen sein (Bürgerverein Oberrad)

FR-Online – Gütesiegel für die grüne Soße


FNP – Grüne Soße in Europa angekommen

soll-galabau.de – Verbände im konstruktiven Gespräch mit der Europäischen Kommission (Schecker; Grüne Soße)

FNP – Parkplatz am Waldfriedhof Oberrad wird saniert

Veröffentlicht unter Pressemeldungen | Kommentare deaktiviert

30 Jahre Singkreis Frohsinn

Zum 30ten Jubiläum lädt der Singkreis Frohsinn ein.

30 Jahre Singkreis Frohsinn

Veröffentlicht unter Veranstaltungen | Kommentare deaktiviert

Presse KW40/2014

FR-Online – Geldbuße nach Schüssen aus Auto (Verfolgungsjagd durch Oberrad)

FR-Online – Muse mit Biergarten (Gerbermühle)

Ein guter Beitrag zum neugestalteten Buchrainplatz, sehr lesenswert.
FR-Online – Mitte ohne Charakter

Dem Siegel “geografisch geschützte Angabe” ist die Grüne Soße dank Rainer Schecker wieder ein gutes Stück näher gekommen.
FNP – Grüne Soße in Europa angekommen

FNP – Bauarbeiten dauern weiter an (Balduinstraße)

FNP – Spurensuche auf zwei Rädern (Ernst May Siedlungen)

FNP – Familientreffen auf den Spuren von Marianne von Willemer

Veröffentlicht unter Pressemeldungen | Kommentare deaktiviert

Balduinstraße soll noch im Oktober fertig werden

Offenbacher Landstraße ab 24. Oktober wieder in beiden Richtungen befahrbar
Im März 2014 starteten die VGF und die Stadt Frankfurt mit dem umfassenden Umbau der Haltestelle „Balduinstraße“ sowie der angrenzenden Geh- und Radwege entlang der Offenbacher Landstraße. Am Freitag, 31. Oktober, soll die dann barrierefrei modernisierte Haltestelle in Betrieb genommen werden. Eine Woche vorher, am Freitag, 24. Oktober, wird im Haltestellenbereich die reguläre Verkehrsführung wiederhergestellt, sodass die Offenbacher Landstraße wieder in beide Richtungen befahren werden kann.

Ursprünglich geplant war die Inbetriebnahme der Haltestelle für Ende Juli. Verzögerungen bei der Verlegung von Kabeltrassen, die nachträgliche Isolierung von Gebäuden entlang des neu errichteten Gehwegs und eine nicht im Plan verzeichnete Trinkwasserleitung, die eine Neudimensionierung des Fundamentes einer Wartehalle sowie ein Genehmigungsverfahren für die Überbauung dieser Leitung erforderlich machte, führten dazu, dass die Haltestelle erst Ende Oktober in Betrieb genommen werden kann.

Verlegte Haltestellen und veränderte Verkehrsführung

Bis dahin befinden sich die Ersatzhaltestellen in beide Fahrtrichtungen weiterhin auf Höhe des Priesterseminars St. Georgen.

Die Offenbacher Landstraße ist für den Rad- und Autoverkehr in Fahrtrichtung Offenbach derzeit noch eine Einbahnstraße. Der Verkehr in Fahrtrichtung Sachsenhausen wird über Wehrstraße, Gerbermühlstraße und Seehofstraße umgeleitet. Der Anliegerverkehr aus Richtung Offenbach ist bis zur Mümlingstraße jedoch jederzeit möglich. Zudem ist die nördliche Balduinstraße als Sackgasse eingerichtet und kann von der Offenbacher Landstraße aus nicht befahren werden.

Quelle: VGF
P.S.: Ich bin ja mal gespannt ob der Zeitplan nach nur 3 Monaten Verzögerung jetzt eingehalten wird!

Veröffentlicht unter Nachrichten | Kommentare deaktiviert

Kind von Straßenbahn erfasst

Am Montagnachmittag gegen 15.30 Uhr wurde ein 3-jähriges Kind in der Offenbacher Landstraße von einer Straßenbahn erfasst und schwer verletzt.
Der 3-Jährige war mit seinem 24-jährigen Vater in einem Kiosk, als er plötzlich aus dem Laden auf die Straße rannte und von einer aus Richtung Offenbach kommenden Straßenbahn erfasst wurde.
Trotz des Einleitens einer Notbremsung konnte der 57-jährige Straßenbahnfahrer einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern.
Das Kind wurde auf die Straße geschleudert und kam mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung in ein Krankenhaus.

Quelle: Polizei Pressemeldungen

Veröffentlicht unter Nachrichten | Kommentare deaktiviert