Oberrad.net

Oberrad wird autofrei

Update: April, April! 😉

Nach intensiver Auswertung der Workshops der ersten Stadtgesundheitskonferenz mit dem Schwerpunkt „Gesund aufwachsen“ und basierend auf den Erkenntnissen der Frankfurter Gesundheits- und Sozialberichterstattung steht jetzt fest: „Oberrad wird Pilotstadtteil fĂŒr die Umsetzung von Maßnahmen, die die Gesundheit fördern“, sagt Gesundheitsdezernent Stefan Majer.
Damit macht das grĂŒne GĂ€rtnerdorf Oberrad mit einem Paukenschlag auf sich aufmerksam!
Jeweils am Ortseingang soll ein großer Park-and-Ride Parkplatz gebaut werden. Am östlichen Ende von Oberrad soll ein Parkhaus neben der A661 und am westlichen Ende eines gegenĂŒber von Sankt Georgen entstehen.
Oberrad wird eine autofreie Zone.
Es werden lediglich Ausnahmegenehmigungen fĂŒr Handwerk und Anlieferverkehr erteilt. FĂŒr OberrĂ€der sind die ParkhĂ€user kostenlos, alle anderen mĂŒssen zahlen. Der ÖPNV ist innerhalb von Oberrad kostenlos, somit sollen auch die GeschĂ€fte weiterhin gut erreichbar sein. Auch der Ringbus wird in diesem Zuge weiter ausgebaut.
Stadtrat Klaus Oesterling: “In Oberrad wird ein Modellversuch fĂŒr die Zukunft Frankfurts gestartet”. Begleitend werden regelmĂ€ĂŸige Luftmessungen vorgenommen, um die Entwicklung der Feinstaubwerte auszuwerten. Oberrad wird somit zum Zukunftsmodell fĂŒr Frankfurt und auch ĂŒber die Stadtgrenze hinaus.
Der Gewerbeverein ist noch skeptisch, hofft aber durch die Aufwertung von Oberrad auf mehr Kundenschaft.
Um den Gewerbetreibenden entgegenzukommen, bekommen alle LadengeschĂ€fte in Oberrad die Möglichkeit, Parkkarten fĂŒr ihre Kundschaft fĂŒr zwei Stunden freizustempeln.
Zitat des Vorsitzenden des Gewerbevereins, Bernd Neumann: “Ich bin positiv gespannt. Bei der Zeil hat es aber auch funktioniert, obwohl das vorher niemand gedacht hat.”