Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

ungewöhnlichen Abend mit Operettenmusik

1. Oktober- 19:30 - 22:00

Wir laden Sie/Dich zu einem ungewöhnlichen Abend mit Operettenmusik am 1. Oktober 2021 um 19.30 Uhr ins Megalomania Theater* ein.

Was ist daran ungewöhnlich?

Dieses: Alle Musik, die Miriam Kurrle (http://www.miriam-kurrle.de/) singt, wurde von Frauen geschrieben.

Operettenkomponistinnen? Sicher!

Sie schrieben weitgehend in der Zeit bis die Nationalsozialisten die Deutsche Kultur arisierten.

Danach mußten diese Frauen, wie viele andere Künstlerinnen und Künstler Deutschland verlassen, um so ihr Leben zu retten.

Es sind:

Lena Stein-Schneider

Internet-Wissen: Helene Meyerstein (Stein-Schneider) studierte am Leipziger Konservatorium Klavier und Gesang. Sie schrieb Lieder, Instrumentalstücke und auch Operetten. Oft schrieb sie auch die Texte selbst.

Im Keith’s Theatre in New York wurde das von ihr verfasste Singspiel Composer’s Dream aufgeführt. Zurück in Deutschland gründete Lena Stein-Schneider nach dem Vorbild des gleichnamigen New Yorker Chores in Berlin den Rubinstein-Frauenchor. Verbunden mit dem erfolgreichen Chor war der ebenfalls von ihr gegründete Rubinstein-Club, der sich vor allem dem musikalischen Nachwuchs widmete.

Mit der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten hatte sie Berufsverbot. Dies traf sie auch deshalb besonders, weil sie sich im Ersten Weltkrieg mit patriotischen Kompositionen hervorgetan sogar als freiwillige Lazarettschwester gearbeitet hatte. Auch der Verweis auf das ihrem Sohn verliehene Eisernen Kreuz half nicht. Am 6. August 1942 wurde sie dann im Alter von 68 Jahren in das KZ Theresienstadt deportiert. Sie überlebte und ließ sich nach der Befreiung 1945 zunächst in der Schweiz nieder, wo sie noch einige Stücke komponierte, bevor sie Anfang der 1950er-Jahre wieder nach Berlin zog. Ihre Gesundheit war durch die KZ-Haft ruiniert, sie konnte nicht mehr Klavier spielen. Dennoch endete ihr Kampf um Wiedergutmachung mit der Zahlung von 3500 DM, weil sie den materiellen Schaden, der ihr durch Berufsverbot und Verfolgung entstanden war, nicht nachweisen konnte.

Hilde Loewe-Flatter

Internet-Wissen: Hilde Loewe wurde in Wien geboren. Ihr Studium an der Akademie für Musik und Darstellende Kunst in Wien absolvierte sie mit Auszeichnung. Zunächst arbeitete Hilde Loewe als Pianistin. Zu ihren wichtigsten künstlerischen Verbindungen zählte die Zusammenarbeit mit dem Burgschauspieler Raoul Aslan, mit dem sie Konzert- und Chansonabende gab. Aslan war es auch, der sie ermunterte zu komponieren, weshalb Loewe ihm ihre erste veröffentlichte Komposition Das alte Lied widmete. In diesem Jahr wählte Loewe auf Anregung ihres Verlags auch ihr männliches Pseudonym Henry Love. Von 1928 bis 1932 komponierte Henry Love noch weitere erfolgreiche Chansons und schrieb teilweise auch die Texte dazu.

1934 heiratete Hilde Loewe den Wiener Bühnenbildner und Maler Joseph Otto Flatter, mit dem sie im selben Jahr nach Großbritannien emigrierte. Nach Kriegsende erhielt sie dort eine Arbeitserlaubnis als Repetitorin, Chorleiterin und Klavierbegleiterin und im Jahr 1947 schließlich die britische Staatsbürgerschaft. Aus dem Konzertleben zog sich Loewe-Flatter bis auf vereinzelte Auftritte zunehmend zurück. Im März 1976 verstarb Loewe-Flatter im Alter von 81 Jahren in London.

Camilla Frydan

Internet-Wissen : Eigentlich Camilla Herzl (* 3. Juni 1887 in Wiener Neustadt; † 13. Juni 1949 in New York City) war Soubrette, Komponistin und Textdichterin.

Im Alter von fünf Jahren gab sie ihr erstes Konzert im Wiener Ehrbar-Saal. Bei Marianne Brandt ließ sie sich zur Sängerin ausbilden und 1907 trat sie als Soubrette am Raimundtheater auf. Unter ihrem Pseudonym C. Frydan veröffentlichte sie als Komponistin und Textdichterin. In Wien und Graz dirigierte sie Aufführungen ihrer Werke.

1838 emigrierte sie mit ihren Geschwistern über die Schweiz in die USA. Mit ihrem Sohn, der wie sie als Schauspieler und Sänger wirkte, gründete sie 1945 den Verlag Empress Music Publishing.

Wir freuen uns, wenn Sie zu diesem kleinen, sehr ungewöhnlichen Abend kommen.

Sollten Sie mit Miriam Kurrle vorher Kontakt haben wollen, rufen Sie uns an. Wir vermitteln gerne. Miriam freut sich über Ihr Interesse.

Mit freundlichen Grüßen

Abraham Teuter

Details

Datum:
1. Oktober
Zeit:
19:30 - 22:00

Veranstaltungsort

Megalomania Theater
Offenbacher Landstraße 368

Veranstalter

Megalomania Theatergruppe Frankfurt
Veranstalter-Website anzeigen