Neue Schneidung der Stadtteile

Im Zuge des geplanten Zusammenwachsens von Frankfurt und Offenbach soll ein neuer Stadtteil entstehen. Dem neuen Stadtteil soll nicht nur die Gebiete wie der Kaiserlei, das Offenbacher Hafenviertel und Westend umschließen, sondern auch ganz im Zeichen des Zusammenwachsens einige Teile von Oberrad. Konkreter: der Teil Oberrads östlich der Wehrstraße und Buchrainstraße. Somit würde dann auch der neue 2013 fertiggestellte Buchrainplatz dazu gehören. Für diesen neuen Stadtteil wird ein Name gesucht. Die ersten Vorschläge lauten: Ostweststadt, Hafenstadt oder auch Oberbach. Das Teilstück von Oberrad westlich der Linie würde Sachenhausen zugeschlagen. Der neue Stadtteil soll dann offiziell Frankfurter Boden sein, alle Einnahmen werden nach Offenbach gehen, so wie es auch schon für den Kaiserlei vereinbart wurde (siehe FR-Online). Es haben sich bereits erste Proteste gegen die Pläne, besonders in Oberrad formiert. Stimmen aus dem Bürgerverein, dass die Identität von Oberrad und dem Gärtnerdorf nicht aufgegeben werden dürfen, werden lauter. Auch der Wirt am Buchrainplatz möchte sich nicht damit abfinden, nicht mehr in Oberrad zu sein. Nicht nur aus Oberrad kommen Proteste, auch aus Offenbach. Trotz aller scheinbaren Gräben zwischen Frankfurt und Offenbach hat sich eine städteübergreifende Initiative gegen dieses Vorhaben gebildet und strebt einen Volksentscheid an.

April April 😉

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.