Oberrad.net

Der TSG-Oberrad mit neuen Fitness- und Gesundheits-Sportangebot

Ab sofort startet die TSG-Oberrad mit weiteren Angeboten und einer Gesprächsrunde über Gesundheit, Ernährung und Sport.

Rino Napolitano bietet im Jägersaal folgendes Sportangebot:
Krafttraining für jedes Alter: donnerstags, 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Ein Trainingsprogramm mit sanftem Muskelaufbau, das die gesamte Muskulatur stärkt und formt sowie den Fettabbau fördert. Das Training ist geeignet für Frauen gleichermaßen wie für Männer, für junge und auch für nicht mehr ganz so junge Menschen.

Gesprächsrunde über Ernährung und Gesundheit: donnerstags, 18:00 Uhr bis 18:30 Uhr
Ein Angebot für alle Interessenten gesundheitsbewusster Ernährung und Sport.

Informationen zu den jeweiligen Kursen erhalten Sie telefonisch und persönlich in der Geschäftsstelle oder auf der Webseite TSG Frankfurt-Oberrad.

Fit in der Natur

Sport an der frischen Luft macht nicht nur Spaß, sondern ist auch wirkungsvoll!
Naturfitness an der frischen Luft ist denkbar einfach und ganzheitlich, denn die Natur bietet viele verschiedene und abwechslungsreiche Trainingsmöglichkeiten. Natürliche Bewegungsabläufe im Freien, kombinieren mit Übungen aus Kraft, Beweglichkeit, Kondition und Koordination, bieten verschiedene Belastungsintensitäten und das nicht nur für den Körper. Regelmäßige sportliche Betätigung in der Natur wirkt sich auch wohltuend Ihren Geist aus.
Das neue Sportangebot der TSG läuft ganz unter dem Motto, mit machen und fit werden mit der Natur.

Das können Sie mit Rino Napolitano zusammen, dienstags ab 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr, gerne ausprobieren.
Treffpunkt ist der Parkplatz von der TSG Halle.

Presse KW13/2014

FNP – Buchrainplatz: Ortsbeirat fordert Nachbesserungen

FNP – Stadt reagiert auf das Chaos an der Offenbacher

FNP – Oberrad droht ein Verkehrschaos

FNP -Zum Ackern mit den Profis

Im Rahmen Oberrad Swingt am 30.3. im Depot:
FNP – „Red Hot“ rocken Oberrad

Von Dienstag, den 25.03. bis Mittwoch den 26.03. ist wieder mit einem Streik der Straßenbahnlinien in Oberrad zu rechnen:
RMV – Weitere Warnstreiks ab Dienstag

FNP – Bürgerverein mit neuem Vorstand

FNP – Flammeninferno tötet 100 Brieftauben

Offenbacher Landstraße: Barrierefreier Umbau der Haltestelle „Balduinstraße“ beginnt

Voraussichtlich Mitte Juli 2014 wird die barrierefreie Haltestelle in Betrieb genommen.
Am Mittwoch, den 26. März beginnen die Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main (VGF) und die Stadt Frankfurt mit umfassenden Umbau- und Modernisierungsarbeiten der Haltestelle „Balduinstraße“ sowie der Geh- und Radwege. Voraussichtlich Mitte Juli 2014 wird die barrierefreie Haltestelle in Betrieb genommen.

Barrierefreie Haltestellen

Die Bahnsteige der Haltestelle „Balduinstraße“ werden östlich der Einmündung Balduinstraße einander gegenüberliegend in den Seitenräumen angeordnet. Die neuen Bahnsteige sind jeweils 28 Meter lang, über Rampen und den hinter den Bahnsteigen höhengleich verlaufenden Rad- und Gehwegen zugänglich. Die Breite der Bahnsteige variiert zwischen zwei und drei Metern, ihre Höhe beträgt 24 cm und ermöglicht so stufenlosen Ein- und Ausstieg. Auch Busse können die Haltestelle barrierefrei andienen.

Die VGF wird beide Haltestellen mit Wartehallen und Sitzmöglichkeiten ausstatten sowie optische und akustische Fahrgastinformation vorinstallieren. Die abschließende Installation erfolgt etwa 4 Wochen nach Inbetriebnahme der Haltestelle, voraussichtlich im August 2014.

Barrierefreie Zuwegung

Die Einmündung der Seeheimer Straße wird als Gehwegüberfahrt angelegt und mit Platten belegt; die nicht signalisierten Einmündungen der Balduinstraße, die Fußgängerampel über die Offenbacher Landstraße, die Haltestellen-Bereiche und die genannte Gehwegüberfahrt über die Seeheimer Straße werden mit Leitelementen entsprechend dem städtischen Regelplan zur Barrierefreiheit ausgestattet.

Bereits im Herbst 2013 wurden die Gleise im Bereich der Balduinstraße saniert, neu trassiert und dabei die Fahrbahnoberfläche erneuert: Die Pflastersteine wurden durch Asphalt ersetzt und dadurch die Rollgeräusche des Autoverkehrs erheblich reduziert.

Durchgängige Radverkehrsführung

Im Bereich der Haltestelle ist auf beiden Seiten eine durchgängige Radverkehrsführung vorgesehen. Die Radwege liegen hinter den Warteflächen der Fahrgäste; westlich der Kreuzung Balduinstraße werden sie an schon vorhandene Radfahrstreifen und östlich der Haltestellen an Schutzstreifen angebunden, die auf der Fahrbahn markiert werden.

Auswirkungen für Fahrgäste und Anwohner

Da im Vorfeld Arbeiten der Mainova ausgeführt wurden, ist die Ersatzhaltestelle für die Straßenbahn stadtauswärts auf Höhe des St. Georgen Stifts bereits eingerichtet. Während der Arbeiten am Bahnsteig stadteinwärts wird die Ersatzhaltestelle stadteinwärts ebenfalls auf Höhe des Stifts eingerichtet. Der Straßenbahnbetrieb wird während der gesamten Bauphase regulär aufrechterhalten.

Veränderte Verkehrsführung

Zwischen Scherengasse und Balduinstraße wird die Offenbacher Landstraße für Autofahrende zur Einbahnstraße. Vom Mittwoch, 26.03.14 bis voraussichtlich Ende Mai gilt dies für die Fahrtrichtung Westen. Wer Richtung Offenbach fährt, wird über Siemensstraße, Gerbermühlstraße, Deutschherrnufer und Wehrstraße umgeleitet. Der Anliegerverkehr aus Richtung Frankfurt ist bis St. Georgen jedoch jederzeit möglich. Die südliche Balduinstraße sowie die Seeheimer Straße können in diesem Zeitraum nicht von der Offenbacher Landstraße aus befahren werden. Sie werden als Sackgassen eingerichtet, sodass der Anliegerverkehr aufrechterhalten werden kann.
Ab voraussichtlich Anfang Juni bis Mitte Juli wird die Offenbacher Landstraße in Fahrtrichtung Osten zur Einbahnstraße. Der Verkehr in Fahrtrichtung Sachsenhausen wird über Wehrstraße, Gerbermühlstraße, Seehofstraße, Wasserweg, Deutschherrnufer, Dreieichstraße und Darmstädter Landstraße umgeleitet. Der Anliegerverkehr aus Richtung Offenbach ist bis zur Mümlingstraße jedoch jederzeit möglich. Zudem wird die nördliche Balduinstraße als Sackgasse eingerichtet und kann aus der Offenbacher Landstraße heraus nicht befahren werden.

Die Gesamtkosten für den Umbau betragen 2.743.200 €. Hiervon entfällt auf die Stadt ein Anteil von 497.300 € (brutto) und auf die VGF ein Anteil von 1.887.300 € (netto).

Quelle: VGF-Pressemeldung

Feuer in einem Kleintierzuchtverein

Am Donnerstagabend wurde die Feuerwehr um 21.23 Uhr in die Gerbermühlstraße alarmiert. Dort kam es zu einem Brand auf dem Gelände des Kleintierzuchtvereins Oberrad.
Aus bislang ungeklärter Ursache geriet eine ca. 40 m² große Voliere, in der sich ca. 100 Tauben befanden, in Brand.

Von den Einsatzkräften wurden drei Rohre zur Brandbekämpfung eingesetzt. Der Brand konnte rasch unter Kontrolle gebracht und eine Brandausbreitung auf weitere Volieren verhindert werden. Ebenso konnte das in unmittelbarer Nähe stehende Vereinsheim vor den Flammen geschützt werden. Die Tauben in der vom Brand betroffenen Voliere konnten nicht mehr gerettet werden.

Personen kamen nicht zu Schaden. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt.

Eingesetzt waren Kräfte der Berufs- und der Freiwilligen Feuerwehr.
Quelle: www.feuerwehr-frankfurt.de

Aus Oberrad in die Welt – Ann Vriend bei unsigned-acts.de

Geheimtipp aus Kanada? Wenn Ann Vriend am 23. März im Unsigned-Acts-Gewölbekeller gastiert, wird das so leicht auf kein Schlagwort zubringen sein. Die Sängerin und Pianistin ist eine absolute Perle. Wer sie entdeckt hat, will sie nicht wieder hergeben. Sie klingt fast wie eine Retroversion von Norah Jones – nur intensiver, charakteristischer, energetischer, eigenständiger. Sei dabei, wenn Ann Vriend mit über 13 Jahren Bühnenerfahrung und einem Repertoire aus sieben Alben den Abend in ein Ereignis verwandeln wird.
Vor 6 Monaten ist der non-profit Musik Kanal unsigned-acts.de in Oberrad gestartet, bis jetzt haben 6 Künstler ohne Plattenvertrag die Chance genutzt, sich in dem 150 Jahre alten Gewölberkeller vor der ganzen Welt zu präsentieren. Wir haben bis jetzt die verschiedensten Musikrichtungen zeigen können und freuen uns nun sehr, die international anerkannte und mehrfache ausgezeichnete Singer-Songwriterin Ann Vriend auf der unsigned-acts Bühne zu präsentieren. Als erste Station ihrer Europäischen Tour wird sie am 23.03. um 19.00 LIVE im Webstream auftreten.
Mehr Informationen zum Auftritt finden Sie hier: http://www.unsigned-acts.de/portfolio/ann-vriend/

Unruhe im evangelischen Kindergarten

Nachtrag 11.03.2014
Es scheint Bewegung in die festgefahrenen Situation zu kommen. Die ersten Gespräche des Elternbeirats liefen anscheinend positiv.

06.03.2014
Im evangelischen Kindergarten der Erlösergemeinde herrscht derzeit, nicht nur in der Elternschaft, große Unruhe. Was ist geschehen?
Ohne Einbeziehung des Elternbeirats oder der Erzieher wurden kurzfristige  Änderungen angekündigt. Es sollen die Erzieher-Teams unter den Gruppen neu gemischt werden. Dies hat zur Folge, daß die Kinder mindestens eine wichtige Bezugsperson verlieren und die Erzieher-Teams sich neu finden müssen. Nur ein kurzes Schreiben der KV-Vorsitzenden Angela Franz und der Pfarrerin Anne-Katrin Helms informiert die Eltern. Vielfacher schriftlicher Protest und Bitte um Stellungnahme per Mail blieb bisher völlig unbeantwortet. Ein von den Eltern unterschriebener offener Brief, wurde an die Leitung geschickt:

Frankfurt-Oberrad, 3. März 2014

Sehr geehrte KV-Vorsitzende, sehr geehrte Frau Pfarrerin und sehr geehrte Frau Meister,

leider haben Sie uns Eltern sehr kurzfristig über Ihren vollendeten Beschluss der Umstrukturierung informiert.

Eine vertraute Erziehungs- und Bezugsperson aus der Gruppe herauszureißen und in eine andere Gruppe zu versetzen, kann nicht zum Wohl der Kinder sein. Das Wichtigste für Kinder ist die kontinuierliche, verlässliche und vertrauensvolle Bezugsperson. In allen Einrichtungen und Schulen wird versucht, den Kindern eine über die gesamte Zeit dauernde Bezugsperson an die Hand zu geben. Und Sie wollen nun grade bei den Kleinsten bewusst den umgekehrten Weg gehen.

Ebenfalls prangern wir Ihre Argumentation des „neuen Augenpaares“ an. Durch gemeinschaftliche Tätigkeiten, Spielplatz und dergleichen kennen sich alle bereits. Gerade ein altbekanntes Paar Augen kann wesentlich mehr zur Entwicklung des einzelnen Kindes beitragen als ein Augenpaar, welches die Angewohnheiten und Besonderheiten mancher Kinder noch nicht kennt.

Ihr Brief trägt leider nichts zur Klärung bei. Hier wird versucht etwas schön zu reden, was nicht schön zu reden ist. Also bitte erklären Sie uns Eltern, warum Sie solch drastische Wege gehen, am besten in einer allgemeinen, für alle Eltern offenen Fragestunde. Zum Wohle der Kinder sollte dies möglichst zeitnah geschehen und die geplanten Veränderungen bis dahin ausgesetzt werden.

Mit freundlichen Grüßen
Die Eltern der Dinogruppe

Auf eine Stellungnahme der Verantwortlichen wird weiterhin gewartet. Am Montag, den 10.März, soll eine durch den Elternbeirat initiierte Kindergarten-Aus­schuss­sit­zung abgehalten werden.