Oberrad.net

Presse KW48/2013

FNP – Als die Jesuiten wieder zugelassen wurden

Der Oberräder des Jahres 2013 wurde vom Bürgerverein im Rahmen der Weihnachtsfeier bekanntgegeben. Dieses Jahr ist es Volker Hartmann, Gründer u.A. der „Wohnen ohne Fluglärm und Absturzbedrohung – Wofa“.
Siehe zum Thema auch den Artikel in der Frankfurter Neuen Presse:
FNP – „Eine Menge Dinge angestoßen“

Ein schöner Bericht über den Auftritt der Frankfurter Punkband „Die Traktor“ am 23.11. auf der „Internetbühne“ von unsigned-acts.de in Oberrad:
FNP – Aus dem Keller in die Welt

Am 24.11.2013 gegen 19:45 Uhr kam es zu einen Brand in einer Wohnung höhe Offenbacher Landstraße 321. Die Brandursache war ein vergessenes Essen auf den Herd. Es kam glücklicherweise niemand zu schaden. Die Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Oberrad hatten den Brand schnell unter Kontrolle.

POL-F: 131121 – 1073 Oberrad: Sicherstellungen von Drogen

Straßenbahn-Linien 15 und 16 unterbrochen

Gleisbau am Mühlberg – Busse statt Bahnen nach Oberrad.

Gleisbauarbeiten am Mühlberg unterbrechen von Montag, 18. November, bis Freitag, 22. November 2013, die Straßenbahnen nach Oberrad und zur Stadtgrenze Offenbach. Die Tramlinien 15 und 16 werden an diesen Tagen am Südbahnhof enden. Zwischen Südbahnhof und der Stadtgrenze Offenbach fahren Busse als Ersatz. Diese bedienen die Straßenbahn-Haltestellen oder nahegelegene Ersatzhaltestellen.

VGF und traffiQ empfehlen den Fahrgästen, sich rechtzeitig auf die Linien-Unterbrechung und längere Fahrzeiten einzustellen. In der Fahrplanauskunft im Internet (www.traffiQ.de) sind die geänderten Fahrpläne berücksichtigt. Sie können natürlich auch am traffiQ-Servicetelefon unter der Nummer 01801 – 069 960 (3,9 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise anbieterabhängig, maximal 42 Cent/Minute) abgefragt werden.

Linie 15: Niederrad Haardtwaldplatz – Südbahnhof – Oberrad – Offenbach Stadtgrenze

Linie 16: Ginnheim – Bockenheimer Warte – Messe – Hauptbahnhof – Südbahnhof – Oberrad – Offenbach Stadtgrenze

Quelle: Straßenbahn-Linien 15 und 16 unterbrochen

Brand im II Altebergsgäßchen

In der Nacht vom 8.11.2013 auf den 9.11. wurde im II Altebergsgäßchen eine Gartenhütte verwüstet und 2 Autos gingen in Flammen auf. Es wird Brandstiftung vermutet.
Sachdienliche Hinweise bitte an das 8. Polizeirevier.

Ausgebrannte Autos II Altebergsgäßchen
Ausgebrannte Autos II Altebergsgäßchen
Ausgebrannte Autos II Altebergsgäßchen
Ausgebrannte Autos II Altebergsgäßchen
 Fotos: F. Aydt

Keine Busse zum Waldfriedhof Oberrad

Von Montag, 11. November, bis Freitag, 22. November 2013, wird die obere Buchrainstraße in Oberrad wegen Straßenarbeiten gesperrt. Daher können auch die beiden Quartierbuslinien 81 und 82  den Waldfriedhof nicht erreichen. Die beiden Haltstellen „Burgenwaldweg“ und „Waldfriedhof“ entfallen.

Linie 81: Oberrad Buchrainplatz – Oberrad Goldbergweg – Oberrad Buchrainplatz
Linie 82: Oberrad Buchrainplatz – Oberrad Wiener Straße – Oberrad Buchrainplatz

Presse KW45/2013

POL-F: 131108 – 1034 Frankfurt: Fahndung nach Sexualstraftäter geht intensiv weiter (Nachtrag zur PM 131029-1005)

POL-F: 131108 – 1035 Oberrad: Radelnder Dieb klaut Handtasche

Frankfurt (ots) – Gestern Nachmittag gegen 14:30 Uhr hat ein radelnder Dieb die mit 6.700 Euro Bargeld gefüllte Umhängetasche einer 67-jährigen Frau erbeutet, die zu Fuß in der Wasserhofstraße unterwegs war.
Mit Langen Fingern und auf zwei Rädern näherte sich der Täter auf dem Fahrrad der Dame von hinten und entriss ihr die Tasche ganz unvermittelt im Vorbeifahren.
Aufgrund des plötzlichen und schnellen Überfalls konnte die Frau überhaupt nicht reagieren und der Täter in Windeseile flüchten.
Vermutlich wurde das Opfer zuvor beobachtet, wie es das Bargeld bei einer Bank abhob.
Die 67-Jährige zeigte den Diebstahl auf dem Revier an und gab dabei folgende Personenbeschreibung des Täters zu Protokoll:
Ca. 180 cm groß, schlank, bekleidet mit einem schwarzem Kapuzenpullover, schwarzer Hose und schwarzen Schuhen. Er war mit einem Mountainbike unterwegs.

Gewerbeshow in Oberrad:
FNP – Geschäftsleute zeigen ihr Können

Aus aktuellen Anlass: Jagd auf Sex-Täter in Frankfurt

Es geht viel durch die Medien und noch mehr durch die sozialen Medien wie Facebook, Twitter und Co.

Ein zweifelsohne gefährlicher Vergewaltiger, der bisher hauptsächlich im südlichen Frankfurt sein Unwesen treibt, wird polizeilich gesucht. In einer Pressemeldung der Polizei wurde ein Phantombild veröffentlicht.

Soweit alles in Ordnung, doch was daraus geworden ist, grenzt an eine Hetzjagd bei der auch Unschuldige ins Visier geraten können. Dies ist so auch bei der Suche nach dem Kindsmörder von Lena in Emden 2012 so geschehen. Ein Unschuldiger wurde öffentlich denunziert und fast gelyncht.

Deswegen der Aufruf: Bitte weiterhin vorsichtig und aufmerksam bleiben sowie verdächtige Personen/Situationen der Polizei melden. Alles andere ist fahrlässig und gefährlich, für das eigene Leben und für das Leben unschuldiger.

Also, bitte keine Vorverurteilung, nicht jeder, der eine Halbglatze hat, ist auch ein Vergewaltiger. Lieber die Polizei unterstützen und nicht mit blinden Aktionismus behindern. Dieses nützt niemanden!

Siehe auch: hr-Online: Polizei ratlos – Facebook-Jagd auf Sex-Täter