Oberrad.net

Kastanien für die Wildtiere – kleines Taschengeld als Belohnung für fleißige Sammler

Der traditionelle Kastanienankauf für das Wild im Frankfurter Stadtwald findet in diesem Jahr wie folgt statt:

Am Mittwoch, 25. September 2019, in der Zeit von 16:30 bis 18:30 Uhr im Forstrevier Oberrad, Buchrainstraße 101

Die Kastaniensammlung für Wildtiere hat in Frankfurt eine lange Tradition. Vor allem Kinder liefern ihre in Körben, Säcken, Eimern und Kisten gesammelten Kastanien beim Förster ab und bekommen dafür ein kleines Taschengeld. An einer großen Waage wird das Gewicht ermittelt und pro Kilogramm werden 10 Cent gezahlt.

Die Kastanien dürfen nicht schimmlig sein – sie sind als Futter für die Hirsche und Mufflons bestimmt, die in den Gehegen der Fasanerie am StadtWaldHaus leben.

Weitere Informationen bei der Abteilung StadtForst im Grünflächenamt unter Telefon 069/212-33186 oder direkt bei der Sammelstelle:
Revierförsterei Oberrad, Telefon 0151/12070010

Mann droht mit Messer

Nachtrag 5.9. 15:43: Ein Augenzeuge berichtete, dass der Mann gedroht hat, die Kinder, welche noch bei Ihm sind, umzubringen.

Gestern Abend kam es in Oberrad zu einem größeren Polizeieinsatz.
Ein 39-jähriger Mann hatte im Zuge einer Auseinandersetzung mit seiner Frau mit einem Messer gedroht.
Der 39-Jährige drohte seiner 34-jährigen Frau im Zuge einer lautstarken Auseinandersetzung mit dem Messer.
Nachbarn wurden auf das Geschehen aufmerksam und alarmierten die Polizei.
Die Frau, sowie die drei gemeinsamen Kinder verließen letztlich die Wohnung in der Gruneliusstraße.
Der 39-Jährige blieb in der Wohnung und drohte nun den eingesetzten Polizeibeamten durch sein geöffnetes Fenster.
Im Laufe des Einsatzes gelang es den äußerst aggressiven Mann zunächst ein wenig zu beruhigen und anschließend festzunehmen.
Er kam nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen ins polizeiliche Gewahrsam.

Quelle: Polizeipresse

Presse KW 33/2019

Frankfurter Allgemeine – Frankfurter Verkehrspolizei : Mit dem E-Bike im Einsatz gegen Falschparker

Frankfurter Wochenblatt – Sommerfest beim Wochenmarkt auf dem Buchrainplatz: Südstaatenflair und Show in Oberrad

Frankfurter Allgemeine – Frankfurter Nonbook-Verlag : Wenn alle Teile des Puzzles zusammenpassen

Hessen-Fernsehen – Tomatenfest in der Gärtnerei Heidi Jung (Video)

FNP – Baumsterben in Frankfurt: „Wenn es so trocken bleibt, wird es schlimm“

Entlaufener Hund beißt zu

Ein entlaufener Schäferhund hat gestern Morgen eine Reitlehrerin und einen Polizisten gebissen.

Um 9:30 Uhr wurde eine Streife des 8. Polizeirevieres zu einem Reiterhof in Oberrad gerufen. Dort hatte die 37-jährige Reitlehrerin einen herrenlosen Schäferhund eingefangen und in einen Seminarraum eingesperrt. Die Beamten wollten den bis dahin artigen Hund mitnehmen und den Halter verständigen. Doch nun bekam es der Vierbeiner offenbar mit der Angst zu tun. Als die Beamten die Tür öffneten sprang der Hund hinaus und biss erst den Hund der Reitlehrerin. Dann wurde die 37-Jährige und schließlich auch ein Polizeibeamter gebissen.

Ein herbeigerufener Diensthundeführer konnte den aufgebrachten Hund einfangen. Er wurde Beamten der Stadt übergeben, die das Tier zunächst in eine Unterbringung nach Mühlheim brachten. Sowohl die 37-Jährige, als auch der Polizeibeamte mussten wegen ihrer Bisswunden von einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Halter des Hundes konnte mittlerweile ermittelt werden.
Quelle: Polizeipresse