73-jährige Fahrerin verliert Kontrolle über ihr Fahrzeug und verursacht hohen Sachschaden

Unverletzt konnte am gestrigen Mittwochabend (19.2.2014) eine 73-jährige Frau aus ihrem Auto steigen, nachdem sie gegen mehrere Fahrzeuge und Hauswände gefahren ist.
Um 17.30 Uhr wurden mehrere Zeugen auf die Autofahrerin in der Buchrainstraße aufmerksam, als diese mit ihrem Mercedes gegen einen geparkten SUV fuhr. Laut Zeugenaussagen habe die Fahrerin nach dem Aufprall ihr Auto immer wieder vor- und zurückgesetzt und sei sogar teilweise im Kreis gefahren. Bei diesem Fahrmanöver ist die 73-jährige Fahrerin dann mehrfach gegen den SUV, gegen zwei weitere geparkte Fahrzeuge und gegen zwei Hauswände gefahren. Erst als sie erneut auf das Heck des SUV auffuhr, kam die Mercedes-Fahrerin zum Stehen.
Durch das mehrfache Auffahren war das Fahrzeug der 73-Jährigen derart stark in Mitleidenschaft gezogen worden, dass sich die Fahrzeugtür von innen nicht mehr öffnen ließ. Den eingesetzten Polizeibeamten gelang es, die verzogene Tür zu öffnen und der Dame aus ihrem Fahrzeug zu helfen.
Die Fahrerin blieb unverletzt und auch sonst wurde glücklicherweise niemand verletzt. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 50.000 Euro.
Der Verkehr musste für ca. eineinhalb Stunden umgeleitet werden.
Ob die Fahrerin möglicherweise unter dem Einfluss von Medikamenten stand und deshalb die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor, muss jetzt geklärt werden.
Die Ermittlungen laufen.
Quelle: Polizeipresse

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.